Die Krimihomepage | Francis Durbridge-Homepage | Jagd auf "Z" (Paul Temple's Triumph, 1950)

Francis Durbridge Homepage: Filme

Biographie

alle Werke

alle Täter
Bücher
Film & TV
Hörspiele
Theater
Paul Temple
Sonstiges
 
Neues auf der Seite
Links
 
Gäste
Kontakt
Forum

Jagd auf "Z" (Paul Temple's Triumph)
DVD-Titel - Paul Temple: Jagd auf "Z"
Großbritannien 1950, Kriminalfilm, s/w

Besetzung

Paul Temple

John Bentley

Steve Temple

Dinah Sheridan

Sir Graham Forbes

Jack Livesey

Mrs. Weston

Beatrice Varley

Mrs. Morgan

Barbara Couper

Jacqueline Giraud

Jenny Mathot

Professor Hardwick

Andrew Leigh

Oliver Ffollett

Hugh Dempster

Van Draper

Dino Galvani

Major Murray

Ivan Samson

Bill Bryant

Bruce Seton

Dr. Steiner

Leo de Pokorny

Hammond

Michael Brennan

Inspektor Crane

Joseph O'Conor

Rikki

Shaym Bahadur

Ernie

Gerald Rex

Mr. Weston

Ben Williams

Celia Hardwick

Anne Hayes

Postbeamter

Peter Butterworth

Postamtsbesucher

Hamilton Keene

Arzt

Frederick Morant

Krankenschwester

Jean Parker

erster Gangster

Denis Val Norton

zweiter Gangster

Michael Hogarth

Postamtsbesucher

Hamilton Keene

Aufnahmestab

basierend auf einem Hörspiel von

Francis Durbridge

Drehbuch

A. R. Rawlinson

Eine Produktion der

Nettlefold Films Limited

Kamera

Brendan Stafford

Ton

J. Meyers

Produktionsleitung

E. S. Laurie

Szenenbild

Harry White

Schnitt

Sam Simmonds

Kameraführung

D. Lovell

Continuity

Adele Reynolds

Regieassistenz

Denis Johnson

Frisuren

Vera Franklin

Kostüme

Evelyn Gibbs

Maske

Bill Lodge

Pelze

Molho

Autos

Aston-Martin & Lagonda Ltd.

Musik komponiert und dirigiert von

Stanley Black

hergestellt in den

Nettlefold Studios, Walton-on-Thames

Weltvertrieb

Butcher's Film Service Ltd.

Herstellungsleitung

A. R. Rawlinson

Produzent

Ernest G. Roy

Regie

Maclean Rogers

Buch basiert auf Regie
Francis Durbridge Maclean Rogers
weitere Daten

Uraufführung GB

Mai 1950

Uraufführung BRD

1951

Uraufführung Österreich

1952

weitere Titel

Paul Temple och gäckende Z (Schweden)

Dauer

76'32''

Bildformat

1.37:1

Inhalt

Professor Hardwick wird abends von zwei Gangstern aufgesucht, die ihn mit der Pistole bitten, sie zu begleiten. Andernfalls soll seiner Tochter etwas geschehen. Der Wissenschafter, der gerade an einer geheimen atomaren Formel bastelt, begleitet die Herren, die für eine mysteriöse Organisation namens „Z“ handeln. Die Tochter wird wenig später, nachdem sie mit Steve und Paul Temple gesprochen hat, ermordet. Die Spur führt in ein schottisches Dorf. In einem kleinen Laden, in dem Steve eigentlich nur Postkarten kaufen will, wird der Kriminalschriftsteller von einem jungen Mann angesprochen, der ihn bittet, einen Brief mit ins Hotel zu nehmen. Temple übernimmt die Aufgabe und wird prompt wenig später von zwei anderen Herren aufgehalten, die ihm den Brief wieder abnehmen wollen. Temple trickst die beiden aus. Im Hotel treffen Paul und Steve auf weitere seltsame Gestalten wie den österreichischen Wissenschafter Steiner oder die Hoteleigentümer namens Wilson. Bald gibt es eine weitere Leiche und Paul rennt die Zeit davon, um den verschwundenen Professor Hardwick wieder zu finden und die gefährliche Formel nicht in die Hände der gefährlichen Z-Organisation gleiten zu lassen …  (Text: © GP)

Zur deutschen Fassung

Die deutsche Fassung erschien im Berliner Filmverleih und weist einige Besonderheiten auf: die wohl gewöhnungsbedürftigsten Änderungen sind die Eindeutschungen der Namen fast sämtlicher handelnder Figuren. Da der Name "Steve" für eine Frau wohl ziemlich ungewöhnlich war, wurde aus Steve Temple in der deutschen Fassung Eva Temple. Aus Sir Graham Forbes wurde "Herr Färber", aus Inspektor Crane ein Inspektor "Krahn" etc. Aus dem österreichischen Wissenschafter Steiner wurde ein Russe, der auch mit slawischen Akzent sprach (siehe Liste unten).
Die Änderungen der Namen - vor allem jene der Titelfiguren - waren möglich, weil Paul Temple 1951 bzw. 1952 (Uraufführungsjahr Deutschland bzw. Österreich) als Hörspiel noch nicht so stark etabliert war.

Die deutsche Synchronfassung wurde im Synchronstudio Hamburg angefertigt. Hier die Daten dazu, aus der Liste gehen auch die Änderungen der Personennamen hervor:
 
Originalrollenname
engl. Fassung
Rollenname
dt. Fassung

Schauspieler

Deutscher Sprecher

Paul Temple

Paul Temple

John Bentley

Walter Uttendoerfer

Steve Temple

Eva Temple

Dinah Sheridan

Ingeborg Grunewald

Sir Graham Forbes

Färber

Jack Livesey

Erwin Linder

Mrs. Weston

Mrs. Weiland

Beatrice Varley

Annemarie Schradiek

Mrs. Morgan

Mrs. Morgan

Barbara Couper

Eva Fiebig

Jacqueline Giraud

Jacqueline Giraud

Jenny Mathot

Louise Dorsay

Professor Hardwick

Prof. Hardwich

Andrew Leigh

Adalbert Kriwat

Oliver Ffollett

Foller

Hugh Dempster

Richard Münch

Van Draper

Van Draper

Dino Galvani

Karl Walter Fleischer

Major Murray

Borchert

Ivan Samson

Johannes Hoenig

Bill Bryant

Bill

Bruce Seton

Wolf Martini

Dr. Steiner Tschirkin

Leo de Pokorny

Erwin Bootz

Hammond

Haber

Michael Brennan

Hans Dieter Zeidler

Inspektor Crane

Inspektor Krahn

Joseph O'Conor

Joachim Rake

Rikki

Rikki

Shaym Bahadur

Klaus Hoehne

Ernie

Ernst

Gerald Rex

Otto Reimer

Mr. Weston

Mr. Weiland

Ben Williams

Konrad Mayerhoff

Celia Hardwick

Edith

Anne Hayes

Kaethe Pontow

 

Deutsches Dialogbuch und Dialogregie Volker J. Becker
Ton Arthur Kieschke
Schnitt Else Wieger
Aufnahmeleitung Siegfried Boeck
Produktion Synchronstudio Hamburg

Kritik

Der Film „Paul Temple’s Triumph“ basiert auf dem Hörspiel „News of Paul Temple“ von 1939. Die Story ist eine der wenigen, die Durbridge nicht nur mehrfach als Hörspiel, sondern auch für den Film und schließlich auch als Roman vermarktet hat. Im deutschen Sprachraum erschien das Buch „News of Paul Temple“ als „Paul Temple und der Fall Z“ erst im Jahr 2006.
Doch nun zum Film: schon das Buch ist als eher schwach zu betrachten und auch der Film ist nicht zu den stärksten Adaptionen zu zählen. Sicherlich hat „Paul Temple’s Triumph“ seine starken Momente – etwa die finale unterirdische Szene mit dem Geheimgang – aber alles in allem sind die anderen drei Temple-Filme spannender. Das mag sicherlich an der Geschichte liegen. Die Schauspieler agieren nämlich vorzüglich, vor allem auch Leo de Pokorny, der einen österreichischen Wissenschafter spielt, der in jeder Szene stereotypen Wiener Charme versprüht. Ein Schwachpunkt des Films ist, dass die ersten zwanzig Minuten fast nur Steve und Paul im Bild sind. Positiv ist Diener Rikki, der in diesem Film für den Humor sorgt, zumal er – wie sein Bruder im Nachfolgefilm – nicht Kaffeekochen kann. Steve darf sich hier übrigens am Ende einen relativ waghalsigen Alleingang erlauben. Ein Fall von Emanzipation?
(Text: © GP)

Hörspiele

News of Paul Temple (Großbritannien 1939)
News of Paul Temple (Großbritannien 1944, gekürztes Remake)

Roman

Paul Temple und der Fall Z (News of Paul Temple, Originalausgabe: 1940, dt. Erstausgabe: 2006)

Zuletzt bearbeitet am 03.04.2015
Eine Homepage von Georg P. (GP), 2001-2015

Index | Biographie | alle Werke | alle Täter | Bücher | Film & TV | Hörspiele | Theater | Paul Temple | Kontakt