Die Krimihomepage | Francis Durbridge-Homepage | A Case For Paul Temple (1946, 2011 (=Remake))

Francis Durbridge Homepage: Hörspiele

Biographie

alle Werke

alle Täter
Bücher
Film & TV
Hörspiele
Theater
Paul Temple
Sonstiges
 
Neues auf der Seite
Links
 
Gäste
Kontakt
Forum

A Case For Paul Temple
Grobritannien 1946, Großbritannien 2011 (Remake), achtteiliges Kriminalhörspiel

Besetzung (1946)

Paul Temple

Kim Peacock

Steve Temple

Marjorie Westbury

Besetzung (2011)

Paul Temple

Crawford Logan

Steve Temple

Gerda Stevenson

Sir Graham Forbess

Gareth Thomas

Major Peters

Greg Prowrie

Superintendent Wetherby

Richard Greenwood

Sheila Baxter

Melody Grove

Snooker Riley

Jimmy Shisholm

Charles Kelvin

Nick Underwood

Joy

Lucy Paterson

Captain O'Hara

Robin Laing

Mary

Eliza Langland

Sir Gilbert Dryden

Michael Mackenzie

Jules Condré

John Paul Hurley

Superintendent Bradley

Simon Tait

Aufnahmestab (2011)

Ein Hörspiel von

Francis Durbridge

Aufnahme

Lee McPhail
David Steele
Ross Blackmoore

Schnitt

David Steele

Produktionsassistenz

Sue Meek

Produktion und Regie

Patrick Rayner

für

BBC

   
Buch Regie
Francis Durbridge Martyn C. Webster (Original), Patrick Rayner (Remake)
Sendedaten (BBC, Original) Sendedaten (BBC, Remake)
Teil 1: 07.02.1946
Teil 2: 14.02.1946
Teil 3: 21.02.1946
Teil 4: 28.02.1946
Teil 5: 07.03.1946
Teil 6: 14.03.1946
Teil 7: 21.03.1946
Teil 8: 28.03.1946
Teil 1: 24.08.2011
Teil 2: 01.09.2011
Teil 3: 08.09.2011
Teil 4: 15.09.2011
Teil 5: 22.09.2011
Teil 6: 29.09.2011
Teil 7: 04.10.2011
Teil 8: 11.10.2011
Episodenliste
Folge Titel BBC BBC-Remake Dauer
1 Episode One In Which Paul Temple Hears about Valentine 07.02.1946 24.08.2011 27 Min. ca.
2 Episode Two In Which Steve Meets Captain O'Hara 14.02.1946 01.09.2011 27 Min. ca.
3 Episode Three In Which Sir Gilbert Explains 21.02.1946 08.09.2011 27 Min. ca.
4 Episode Four In Which Sir Graham Is Surprised 28.02.1946 15.09.2011 27 Min. ca.
5 Episode Five In Which Mr Layland Tells the Truth 07.03.1946 22.09.2011 27 Min. ca.
6 Episode Six In Which Valentine Strikes 14.03.1946 29.09.2011 27 Min. ca.
7 Episode Seven In Which the Net Tightens 21.03.1946 04.10.2011 27 Min. ca.
8 Episode One In Which Paul Temple Meets Valentine 28.03.1946 11.10.2011 27 Min. ca.
Inhalt (kurz)

Gerade als Paul Temple den Fall Gregory erfolgreich abgeschlossen hat, wird er schon wieder in eine neue Affäre verwickelt. Diesmal heißt der große Unbekannte Valentine. Sein Name taucht immer wieder auf und niemand scheint den Mann zu kennen, der sich dahinter verbirgt. Wer es weiß, muss sterben. Alles beginnt mit einer seltsamen Reihe von Selbstmorden junger Frauen. Doch nicht genug damit, ein Mädchen verschwindet aus Pauls Auto und später wird auch noch ein Attentat auf den Kriminalschriftsteller verübt... (Text: © GP)

Inhalt Teil 1

Misses Calvin stürzt sich vom Dach eines Londoner Hauses. Ein Selbstmord! Für Scotland Yard ist das jedoch schon der zehnte einer ganzen Serie, die vor einigen Monaten begonnen hat. Alle Opfer waren drogenabhängig und alle hatten den Stoff von einem unbekannten Hintermann namens Valentine erhalten, den niemand kennt. Eine weitere Spur ist der Name Simon Lee, der sich auf der Puderdose einer toten Dame befunden hat. Sir Graham und Major Peters, der Chef der bearbeitenden Sonderkommission, bitten Paul Temple, sich des Falls anzunehmen, dieser bittet jedoch um Bedenkzeit (er schreibt gerade seinen Roman "Nur über meine Leiche"). Dann findet Temple jedoch in seinem Wagen ein verletztes Mädchen, das ihm etwas über "Simon Lee" erzählen will. Temple holt Inspektor Wetherby, doch in der Zwischenzeit ist die Unbekannte verschwunden. Wenig später erhält er einen Anruf, es meldet sich eine Frau namens Sheila Baxter. Sie warnt Temple davor, im Schlafzimmer das Licht einzuschalten. Temple tut dies vorsichtig und löst einen Pistolenschuss aus. Nun nimmt sich der Hobbydetektiv der Sache an und triff sich mit dem Polizeiinformanten Snooker Ridley, der ihn vor dem gefährlichen Mr. Valentine warnt. Auch Mr. Calvin, der Mann eines der Selbstmordopfer, hatte sich schon bei ihm dafür interessiert. Schließlich berichtet er über einen weiteren Besucher: Captain O'Hara, der auf dem Schiff "Simon Lee" arbeitet ... (Text: © GP)

Inhalt Teil 2

Snooker Riley vermittelt ein Treffen zwischen Captain O'Hara und Paul Temple. O'Hara erzählt, er habe bei einer Überfahrt nach Amsterdam für einen gewissen Sir Gilbert Dryden einen Brief mitgenommen und im Gegenzug dafür etwas nach London mitnehmen müssen. Temple erhält die Londoner Adresse in Bloomsburry. Dort findet er allerdings eine Leiche in einem unheimlichen Haus. Dabei befindet sich ein Zettel, auf dem steht, dass dies der richtige Captain O'Hara sei und dass Temple die Finger von dem Fall lassen soll. Unterzeichnet ist der Brief mit "Valentine". Auch Temples Informant Snooker Riley wird wenig später ermordet aufgefunden. Spät abends meldet sich erneut die mysteriöse Sheila Baxter am Telefon und warnt Temple vor dem Besuch von Sir Gilbert Dryden. Ihm soll Temple auf keinen Fall Glauben schenken. Kurz darauf, es ist bereits nach Mitternacht, sucht Dryden tatsächlich Temple auf ... (Text: © GP)

Inhalt Teil 3

Sir Gilbert Dryden bietet Paul Temple 1500 Pfund, wenn dieser herausfindet, ob Sheila Baxter "Valentine" ist. Sie ist die Tochter eines guten Freundes, dem er an dessen Sterbebett versprach, sich um sie zu kümmern. Sheila erhielt eine exzellente Ausbildung, ging nach Brüssel, um dort einen Schönheitssalon zu eröffnen. Aber als sie zurückkam, war sie verändert. Dryden vermutet, sie sei "Valentine". Am nächsten Tag besucht Steve Temple Sheilas Schönheitssalon in der Curzon Street. Diese erzählt eine gänzlich andere Geschichte. Dryden wollte sie unbedingt und um jeden Preis heiraten, sie hatte aber immer abgelehnt. Sie belauschte vor wenigen Tagen ein Gespräch zwischen Dryden und Snooker Riley, in dem es um die Plazierung einer schußbereiten Pistole in Temples Schlafzimmer ging. Sie vermutet, Sir Gilbert sei "Valentine". Eine weitere Spur führt Temple auf Snooker Rileys Hausboot. Eine Nachricht, die an Sir Gilbert, der vorgibt Capitain O'Hara nicht zukennen, adressiert war, hatte den Inhalt: "Das Paket kommt wie vereinbart am 22. an. Treffpunkt am Hausboot". Sir Gilbert beteuert, nichts mit der Sache zu tun zu haben und nicht zu wissen, was damit gemeint sei. Auf dem Hausboot öffnet sich die Tür und Temple und Sir Graham stehen Major Peters gegenüber, dem Chef der Sonderkommission bei Scotland Yard. (Text: © GP)

Inhalt Teil 4

Zwischen Scotland Yard und einem Ganoven kommt es auf der Themse zu einer Schießerei, bei der der Ganove tödlich getroffen wird. In dessen Tasche findet sich ein Uhrarmband, dass Mr. Calvin gehört. Dieser streitet ab, den Mann zu kennen und gibt an, das Armband am Tage des Todes seiner Frau verloren zu haben. Unterdessen ergeben die Untersuchungen der Spurensicherung, dass auf dem Messer, mit dem Snooker Riley ermordet wurde, die Fingerabdrücke von Sir Gilbert Dryden sind. In einem chinesischen Restaurant trifft Paul Temple den nunmehr Verdächtigen mit jenem Mann an, der sich ihm gegenüber als Captain O'Hara ausgegeben hat. Es handelt sich dabei um einen Amerikaner namens Layland. (Text: © GP)

Inhalt Teil 5

Layland erzählt Paul Temple die Wahrheit: ein Mann namens Charles Kelvin sei bei ihm in der Wohnung aufgekreuzt und habe ihm eine enorme Summe dafür geboten, wenn er für eine Viertelstunde die Rolle O'Haras übernehmen würde. Dabei sollte er auch die - frei erfundene Geschichte - über den Brief von und an Sir Gilbert Dryden erzählen. Nun aber, da Layland erfährt, dass er es mit Mord zu tun hat, und dass der echte O'Hara ermordet wurde, will er mit der Sache nichts mehr zu tun haben. Er berichtet weiter, dass Sir Gilbert ihn darum gebeten habe, Captain O'Hara nochmals zu spielen. Ein Flugzeug voller Rauschgift solle demnächst an der Küste von Sussex landen. Layland solle sich als O'Hara ausgeben und ein Paket mit Rauschgift in Empfang nehmen. Temple bittet den Amerikaner, dies zu tun. Als der Kriminalschriftsteller und Sir Graham sich nachts zum Landeplatz begeben, werden sie von Major Peters aufgehalten: das Flugzeug ist schon gelandet, der Pilot schwer verletzt. Es stellt sich jedoch heraus, dass es nicht der Pilot ist, sondern Layland ... (Text: © GP)

Inhalt Teil 6

Layland ist kaum ansprechbar und wird ins Krankenhaus gebracht. Eine weitere Spur führt Temple in ein einsames unheimliches Haus bei St. Nicolas. Als er sich darin befindet, trifft er erneut auf Major Peters. Plötzlich beginnt es zu brennen und das ganze Haus steht in Flammen. Nur knapp kann der Kriminalschriftsteller und Hobbydetektiv dem Inferno entgehen. Später unterhält sich Temple mit Charles Calvin, der bestreitet, Layland den Auftrag gegeben zu haben, Captain O'Hara zu treffen. Früh morgens erhalten die Temples schließlich Besuch von Sheila Baxter, bei der Charles Calvin auch gearbeitet hat. Sheila Baxter ist sehr erregt und teilt Temple mit, sie wisse, wer Valentine sei ... (Text: © GP)

Inhalt Teil 7

Sheila Baxter vermutet, Sir Gilbert Dryden sei Valentine. Sie berichtet auch, dass Sie von einem unbekannten Mann überfallen wurde. Unterdessen stellt Sir Graham über die französische Polizei fest, wer der Pilot des Schmugglerflugzeugs war. Es handelt sich dabei um einen Franzosen namens Condray. Diesen will Sir Gilbert in einer Londoner U-Bahn-Station treffen. Scotland Yard trifft die nötigen Vorbereitungen, doch dann läuft einiges schief. Als Sheila Baxter an diesem Abend nach Hause kommt, hat sie einen überraschenden Besucher... (Text: © GP)

Inhalt Teil 8

Der nächtliche Besucher Sheila Baxters ist Mr. Wetherby. Temple ist darüber verblüfft, doch dann klärt sich einiges auf. Alle Spuren führen schließlich in das Esplanade-Hotel, wo es zu einem folgenreichen Zwischenfall kommt, bei dem der geheimnisvolle Hintermann, den alle unter dem Pseudonym "Valentine" kennen, zu Tode kommt. Es folgen ausführliche Erklärungen Paul Temples für seine neugierige Ehefrau Steve ...  (Text: © GP)

Anmerkungen und Kritik

"Jeder lügt - nichts ist, wie es scheint". Dieses Motto Francis Durbridges kommt in dem Paul-Temple-Reißer „A Case For Paul Temple“ besonders gut zur Geltung. Das Originalhörspiel wurde 1946 von der BBC produziert und gilt als verschollen. Erst im Vorjahr produzierte der britische Qualitätssender ein Remake mit Crawford Logan und Gerda Stevenson in den Hauptrollen, das bewusst (auch in der Tonqualität) so nahe wie möglich an das Original herankommen will. Es könnte sich in der Tat so angehört haben:
"This new production for BBC Radio 4 uses the original scripts, vintage sound effects and much of the original incidental music. As far as possible, it is a technical and stylistic replica of how that 1946 production might have sounded had its recording survived". (Inlay der CD)
Zum Stoff: Durbridge bedient sich hier wieder mal eines gefährlichen Rauschgifthändlerrings, an dessen Spitze ein großer Unbekannter steht und hat jede Menge Verwicklungen parat. Jeder belastet jeden und jeder scheint Dreck am Stecken zu haben. Natürlich werden auch die offensichtlich Guten, Major Peters von der zuständigen Sonderkommission und Superintendent Wetherby, gehörig verdächtig gemacht. Spannung ist absolut garantiert.
Wie üblich beginnt Durbridge sein Hörspiel mit dem obligatorischen Besuch Sir Grahams, der über eine mysteriöse Selbstmordserie berichtet. Und wie üblich ist Temple zunächst nicht daran interessiert, da er an einem neuen Roman arbeitet. In diesem Fall ist das besonders interessant, denn er nennt als Titel dafür „Over My Dead Body“. Das ist der Titel des gleichnamigen ebenfalls 1946 entstandenen Hörspiels von Francis Durbridge, das in den 1960ern im deutschen Sprachraum unter dem Titel „Nur über meine Leiche“ produziert wurde. Am Ende schwört sich Temple schließlich, nie wieder einen Fall anzunehmen und auf Urlaub zu gehen. Doch als Sir Graham von einem neuen Fall erzählt, wird er erneut hellhörig und Steve verzweifelt.
In der BRD gab es übrigens auch eine deutsche Version von „A Case for Paul Temple“, die in acht Folgen zwischen dem 10.02. und dem 07.04.1951 auf Sendung ging. Das Hörspiel mit René Deltgen als Paul Temple trug den Titel „Ein Fall für Paul Temple“. Es gilt wie „Die Affäre Gregory“ allerdings als verschollen.
(Text: © GP)

Weitere Adaptionen

Ein Fall für Paul Temple (BR Deutschland 1951)
Paul Temple, il romanziere poliziotto (Italien 1953)

Diskussion im Forum

Diskussion im Forum (Achtung: die im Forum geposteten Beiträge entziehen sich der Verantwortung des Betreibers dieser Seite. Von etwaigen kompromittierenden Inhalten anderer User ist sich daher zu distanzieren).

Zuletzt bearbeitet am 12.11.2012
Eine Homepage von Georg P. (GP), 2001-2014

Index | Biographie | alle Werke | alle Täter | Bücher | Film & TV | Hörspiele | Theater | Paul Temple | Kontakt