Die Krimihomepage | Das deutschsprachige Fernsehkriminalspiel | 1959 | Der Fall Pinedus (SFB-Version)

Krimi-Fernsehspiele
1952-1989

Hauptseite

Filme nach Regisseuren

Bereits gesichtet

Filme nach Jahren

Filme alphabetisch

Gästebuch

Kriminalistisches

Deutschsprachige Krimiserien

Francis Durbridge Homepage

Nichtkriminalistisches

TV Serien anderer Genres

Fernsehspiele anderer Genres

Sonstiges

Aufsätze & Co.

Kontakt

Forum

Der Fall Pinedus (SFB-Version)

Erstsendung (SFB):
05.03.1959

Regie:
Dr. Falk Harnack

Dauer:
93 Minuten

Inhalt

Der Journalist Peter Pinedus wird vor seiner Redaktion von einem Polizisten darauf aufmerksam gemacht, dass sein Wagen im Parkverbot steht. Pinedus weigert sich, die Strafe zu bezahlen, weshalb er mit auf die Wache genommen und solange unter Arrest gestellt wird, bis der zuständige Kriminalbeamte da ist. Dann wird ihm klargemacht, warum er festgehalten wird: er steht unter dem Verdacht, ein Barmädchen mit 23 Messerstichen erstochen zu haben. Seine Fingerabdrücke fanden sich auf der Tatwaffe, einem Messer. Pinedus gibt an, das Messer in der Tatnacht unterwegs auf der Straße gefunden zu haben, ist jedoch scheinbar unschuldig. Während die Presse - allen voran Pinedus' Zeitung - gegen die Öffentlichkeit und die Polizei wirbelt und für die Unschuld des verhafteten Journalisten plädiert, gibt der Staatsanwalt dem ermittelnden Beamten den Auftrag, aus dem Mann ein Geständnis herauszupressen. Mit allerlei suggestiven Methoden gelingt das schließlich auch. Die Presse manipuliert daraufhin die öffentliche Meinung und spricht von Justizirrtum. Für den Staatsanwalt zählt unterdessen nur, dass er und seine Behörde keine Niederlage erlebt haben. Bei der Gerichtsverhandlung versucht die Presse mit dem Druck der Öffentlichkeit auf Politik und Richter Einfluss zu nehmen... (Text © GP, Die Krimihomepage)

Kritik

Derzeit keine Kritik möglich.

Zusätzliche Infos & Hintergrundinfos

Das Schauspiel "Il caso Pinedus" des italienischen Dramatikers Paolo Levi lief am 09.10.1959 auch als Fernsehspielproduktion des ORF über die Bildschirme (gleicher Titel: "Der Fall Pinedus"). Regie führte dabei Theodor Grädler.

Stab

 

Besetzung Aufnahmestab
Dr. Johann Pinedus Hans Christian Blech
Polizist Reinhard Koldehoff
Inspektor Emmerich Schrenk
Kommissar Alfred Balthoff
Vagabund Ludwig Linkmann
Zeitungsdirektor Fritz Tillmann
Redakteur Wolfgang Völz
Staatsanwalt Harry Hardt
Verlobte Ina Halley
Rechtsanwalt Klaus Miedel
Ansagerin Maria Axt
Ansager Horst Keitel
Richter Paul Wagner
Priester Arthur Wiesner
König Otto Graf
Minister Franz Schafheitlin
von Primo Levi
Fernsehbearbeitung Falk Harnack
Szenenbild Hanns Walter Lenneweit
Musik Peter Sandloff
Produktion Georg A. Schaaffs
Regie Falk Harnack
eine Produktion des Senders Freiers Berlin

Diese Seite wurde zuletzt bearbeitet am: 12.02.2014

E-Mail: krimiserien - at - hotmail.com | Die Krimihomepage 2000 - 2014

Besucher seit dem 29.10.2009: Hit Counter by Digits