Die Krimihomepage > Klassiker des Fernsehkriminalspiels > 1961 > Ruf zur Leidenschaft

Ruf zur Leidenschaft

Klassiker des Fernsehkriminalspiels

Erstsendung (ARD):

Sonntag, 26.02.1961, 20.05 Uhr

Dauer:

85 Minuten

Regie:

John Olden

Besetzung

Grace Nicholson

Gisela Uhlen

Lucy Gessler

Ingmar Zeisberg
Mattie Elsie Ehser
Charles Nicholson Wolfgang Büttner
Tony Burgess Hartmut Reck
Lloyd Holtpn Max Eckard
Dr. Gessler Horst Beilke
Dr. Martin Gustl Richter

Aufnahmestab

von

Elmer Rice

Szenenbild

Guy Sheppard

Regie

John Olden

eine Produktion des

Nordwestdeutschen Rundfunkverbandes Hamburg (NWRV Hamburg) (heute: NDR)

Inhalt

Der Vater von Tony Burgess ist gestorben, seine Mutter hat bald danach wieder geheiratet. Nun kehrt Tony nach Hause zurück und erfährt, wie sein Vater ums Leben kam. Nicht alles schien dabei mit rechten Dingen zugegangen zu sein und die Hochzeit der Mutter fand recht schnell nach der Beerdigung statt. In Tony keimt der Verdacht, dass sein Stiefvater seinen richtigen Vater ermordet hat... (Text © GP, Die Krimihomepage)

Kritik

Die Kritik ging mit dem Film nicht gerade zimperlich um. "Ein schlechter Tennessee Williams, verwirrend und zerstörerisch sowie widerlich in Kleinigkeiten", so nur einige Schlagworte zu dem Film, von dem man damals abriet.

Zusätzliche Informationen

Autor Elmer Rice lehnt sich bewusst an Shakespeares Tragödie Hamlet an. Rice wurde 1892 geboren, führt den Konflikt zwischen dem Stiefvater und dem Stiefsohn zu einem anderen Ende als der englische Klassiker.
Regisseur Franz Josef Wild inszenierte im gleichen Jahr Elmer Rices "Der Strafverteidiger" mit Carl Heinz Schroth. Leonard Steckel drehte den Stoff "Ruf zur Leidenschaft" als Fernsehspiel für den ORF, das in Österreich am 21.03.1961 unter dem Titel "Die Spur der Leidenschaft" ausgestrahlt wurde. Helmut Lohner spielte darin die Rolle des Tony, in weiteren Rollen waren Ernst Stankovski und Susi Nicoletti zu sehen.
Der TV-Film (der übrigens am 10.10.1962 wiederholt wurde) war der erste
Fernsehauftritt von Gisela Uhlen. Regie führt der Österreicher John Olden (Bild rechts), der mit Inge Meysel verheiratet war. Olden, eine zeitlang Produktionschef beim NWRV Hamburg und als solcher zum Beispiel für das erste deutsche Durbridge-Krimirätsel "Der Andere" verantwortlich, drehte unter anderem den Straßenfeger "Die Gentleman bitten zur Kasse", während dessen Dreharbeiten er plötzlich verstarb.

Bilder

Derzeit keine Bilddarstellung möglich.

Die Krimihomepage 2000-2011 - Diese Seite wurde zuletzt am 13.02.2011 aktualisiert