Die Krimihomepage | Das deutschsprachige Fernsehkriminalspiel | 1962 | Der Gefangene

Krimi-Fernsehspiele
1952-1989

Hauptseite

Filme nach Regisseuren

Bereits gesichtet

Filme nach Jahren

Filme alphabetisch

Gästebuch

Kriminalistisches

Deutschsprachige Krimiserien

Francis Durbridge Homepage

Nichtkriminalistisches

TV Serien anderer Genres

Fernsehspiele anderer Genres

Sonstiges

Aufsätze & Co.

Kontakt

Forum

Der Gefangene

Erstsendung (ARD/ HR):
Donnerstag, 19.04.1962, 20.20-21.50 Uhr

Regie:
Rolf Hädrich

Dauer:
86', s/w

Inhalt

Das Fernsehspiel schildert das Verhör, dem ein Kardinal durch den Staatsanwalt eines totalitären Regimes unterworfen wird. Der Staatsanwalt braucht ein Geständnis, denn er hat den Auftrag, das hohe Ansehen, das der Kirchenmann beim Volk genießt, zu zerstören. Tag für Tag kommt er zum gefangenen Kardinal in die Zelle, bedient sich bei seinem Dauerverhör den Methoden der modernen Inquistion. Doch erst, als es dem Staatsanwalt gelingt, die menschlichen Schwächen des Gefangenen bloßzulegen, bricht dessen Widerstandskraft. Dennoch nimmt das Verhör eine dramatische Wendung ... (Text © JO, Die Krimihomepage)

Kritik
Gong 15/1962, Seite 40 zur Erstausstrahlung: "Erschütternde Anklage gegen die kommunistischen Praktiken der "Gehirnwäsche". Der Schluss des Bühnenstückes, das mit Alec Guiness auch schon erfolgreich verfilmt wurde, deutet die Überwindung des zerstörerischen Systems durch die geistige Kraft der Demut an. Die Fachkritik lobt an dieser Inszenierung der "Berliner Schaubühne", die wir heute sehen, besonders die schauspielerische Leistung von Dieter Borsche in der Hauptrolle. Andere Kritiker werfen dem Stück wegen des versöhnlichen Schlusses vor, eine "verschnulzte Hölle" zu zeigen."
Zusätzliche Infos & Hintergrundinfos
Untertitel: "Ein Verhör in 10 Szenen". Die Theaterinszenierung wurde in den Studios des HR nochmals als Studioaufzeichnung produziert, Regie führte ebenfalls Rolf Hädrich. Die ursprüngliche Inszenierung war eine Inszenierung der Berliner Schaubühne Hellmuth Duna.
Am gleichen Abend auch im Schweizer Fernsehen gezeigt, wiederholt im ARD-Vormittagsprogramm am 06.03.1963 und am 24.03.1978 auf BR3.
Am 04.04.1962 vermeldete das Hamburger Abendblatt: "Dieter Borsche wurde für die Titelrolle des Fernsehspiels "Der Gefangene" (nach dem Roman "Der Kardinal" von Bridget Boland) verpflichtet, das der Hessische Rundfunk zur Zeit für das Deutsche Fernsehen produziert. In weiteren Rollen Rene Deltgen und Josef Sieber. Regie führt Rolf Hädrich."
Stab

 

Besetzung Aufnahmestab
Der Gefangene Dieter Borsche
Der Staatsanwalt René Deltgen
Der Gefängniswärter Josef Sieber
Der Sekretär Horst Schneider
Der Arzt Fritz Rösel
Der Coiffeur Franz Uhlitz
Ein Verhör in zehn Szenen von Bridget Boland
Deutsch von Herny E. Simmon
Regie Rolf Hädrich
Szenenbild Horst Klös
Eine Produktion des HR

Diese Seite wurde zuletzt bearbeitet am: 29.03.2020

E-Mail: krimiserien - at - hotmail.com | Die Krimihomepage 2000 - 2020

Die Krimihomepage