Die Krimihomepage > Klassiker des Fernsehkriminalspiels > 1963 > Schönes Weekend, Mr. Bennett

Schönes Weekend, Mr. Bennett

Klassiker des Fernsehkriminalspiels

Erstsendung (ARD):

Sonntag, 20.10.1963, 20.15 - 22.20 Uhr

Dauer:

127 Minuten

Regie:

Heinz Wilhelm Schwarz

Besetzung

Andrew Bennett

Günther Lüders

Sylvia Bennett

Heli Finkenzeller
Michael Bennett Nikolaus Haenel
Pedro Juarez Peter Schütte
Timothy Gregg Manfred Lucht
Inspektor Malcolm Gerhard Becker
Oberst Barstow Wilhelm Pilgram
Dr. Locke Heinz Schacht

Aufnahmestab

von

Arthur Watkyn

deutsch von

Erni Friedmann
Szenenbild Alfons Windau
Kamera Eberhard Spandel
Regie Heinz Wilhelm Schwarz
eine Produktion des Westdeutschen Rundfunks

Inhalt

In der kleinen englischen Stadt Wokenham wohnt Andrew Bennett mit seiner Familie. Der Mann ist ein angesehener Bürger, gehört mehreren Vereinen an und steht dem örtlichen Cricket-Club als Präsident vor. In seinem Leben passt alles: er ist glücklich verheiratet, hat ein Haus gebaut und Besitzer eines tollen Wagens. Kurz gesagt: Mr. Bennett ist ein Musterbeispiel für einen ehrbaren Bürger. Niemand weiß jedoch von einem dunklen Fleck in seiner Vergangenheit: in seiner Jugend war er in Südamerika und ging ganz anderen Dingen nach als heute. Niemand weiß davon, bis eines Tages ein Mann auftaucht und an die alten Tage erinnert. Kaum ist der ungewollte Besuch da, nehmen verhängnisvolle Dinge ihren Lauf. Aus Angst vor einem Skandal plant Andrew Bennett einen Mord. Das Ganze endet mit einem Toten... (Text © GP, Die Krimihomepage)
 

Kritik

Die damalige Presse lobte den Film als amüsante Kriminalkomödie. Damals ab 16 Jahren empfohlen.
 

Zusätzliche Informationen

Auch das Schweizer Fernsehen strahlte den Film am 20.10.1963 aus, am 19.12.1963 wurde die Produktion im ARD-Vormittagsprogramm nochmals gezeigt, ORF 1 brachte die Sendung am 12.08.1971 erstmals.
Regisseur Heinz Wilhelm Schwarz drehte 1980 ein Remake seines Films für den Bayerischen Rundfunk mit Peter Pasetti, Jan Hendriks, Walter Jokisch und Eva Ingeborg Scholz.
Der Originaltitel des Stücks lautet "Not in the Book".

Bilder

Derzeit keine Bilddarstellung möglich.
 

Die Krimihomepage 2000-2010 - Diese Seite wurde zuletzt am 23.10.2010 aktualisiert