Die Krimihomepage | Das deutschsprachige Fernsehkriminalspiel | 1965 | Die Affäre

Krimi-Fernsehspiele
1952-1989

Hauptseite

Filme nach Regisseuren

Bereits gesichtet

Filme nach Jahren

Filme alphabetisch

Gästebuch

Kriminalistisches

Deutschsprachige Krimiserien

Francis Durbridge Homepage

Nichtkriminalistisches

TV Serien anderer Genres

Fernsehspiele anderer Genres

Sonstiges

Aufsätze & Co.

Kontakt

Forum

Die Affäre

Erstsendung (ZDF):
Sonntag, 24.10.1965, 20.00-22.10 Uhr

Regie:
Trude Kolman

Dauer:
130 Minuten

Inhalt

Auf dem jungen Physiker Donald Howard, Lehrender an der Cambridger Universität, lastet ein schwerer Verdacht: er soll wissenschaftliches Material gefälscht haben. Donald begegnet überall Misstrauen, das wohl auch in seiner politischen Anschauung motiviert ist. Nur seine energische Ehefrau Laura glaubt an seine Unschuld. Während das Ehrengericht der Universität den Ausschluss des Dozenten beschließt, ringt sie um eine Wiederaufnahme des Verfahrens. Dies gelingt erst, als sie in der Hinterlassenschaft eines Unimitarbeiters Beweisstücke findet, die Howard entlasten könnten. Das Verfahren wird neu eröffnet, doch Donald Howard verwickelt sich erneut in Widersprüche. Nur noch sein Verteidiger kann ihn retten, der in letzter Minuten den alles entscheidenden Trumpf aus dem Ärmel zaubert... (Text © Die Krimihomepage, GP)

Kritik

Derzeit keine Kritik möglich.

Zusätzliche Infos & Hintergrundinfos

Zwischen 1955 und 1968 drehte Regisseurin Trude Kolman rund 10 Fernsehspiele, davon acht für den Bayerischen Rundfunk: "Das Abschiedsgeschenk" (12.04.1956, von Terence Rattigan), "Akt mit Geige" (08.11.1959, von Noel Coward), "Die aufrichtige Lügnerin" (23.07.1968, von Marcel Acahard), "Diamantenwirbel" (16.12.1962, von Bernhard Régnier), "Liebe nicht ausgeschlossen" (06.11.1965, von Stafford Whiteaker), "Squirrel" (03.05.1955, von Ernst Petzold), "Tee und etwas Sympathie" (19.12.1967, von Robert Anderson) und "Die verschenkten Jahre" (30.06.1966, von Gerald Savory).

Stab

 

Besetzung Aufnahmestab
Lewis Eliot Hans Caninenberg
Howard Norbert Kappen
Dawson-Hill Martin Benrath
Laura Xenia Pörtner
Margaret Ruth-Maria Kubitschek
Gay Hans Leibelt
Winslow Hans Hermann-Schaufuss
Skeffington Paul Bürks
Getliffe Hans Baur
Crawford Hans Zesch-Ballot
Brown Karl Georg Saebisch
Nightingale Werner Hessenland
Martin Eliot Ricklef Müller
Orbell Joost Siedhoff
Newby Heinz Kargus
Fernsehspiel von Ronald Millar
nach dem Roman von C. P. Snow
deutsche Bearbeitung Claus Hardt
Regie Trude Kolman
im Auftrag des Zweiten Deutschen Fernsehens

Diese Seite wurde zuletzt bearbeitet am: 07.02.2014

E-Mail: krimiserien - at - hotmail.com | Die Krimihomepage 2000 - 2014 |  Konzeption/ Gestaltung/ Webmaster: Georg P.
Mithilfe (Scans aus alten Zeitschriften): Jakob Oberdacher, Mithilfe (Kritiken): Havi 17
Bitte keine Kopieranfragen!

Besucher seit dem 29.10.2009: Hit Counter by Digits