Die Krimihomepage SPEZIAL | Klassiker des Fernsehspiels | 1974

"Die Krimihomepage SPEZIAL":
Das deutschsprachige Fernsehspiel

Das deutsche Fernsehspiel

Fernsehspiele

Kriminalspiele

Kriminalistisches

Deutschsprachige Krimiserien

Fernsehkriminalspiele 1952-1989

Francis Durbridge Homepage

Nichtkriminalistisches

TV Serien anderer Genres

Sonstiges

Aufsätze & Co.

Kontakt

Das letzte Testament

Erstsendung (ARD/ BR):
Samstag, 15.06.1974, 20.15-21.45 Uhr

 Regie:
Joachim Hess

Dauer/ Bild:
90', Farbe

Inhalt

Die Ehe von Jean und Lucie ist mit den Jahren langweilig geworden. Eines Tages besuchen in Abwesenheit des Hausherren dessen Freund Adrien, seine Frau Marguerite und sein Sohn Ferdinand Lucie. Während dieses Besuches kommt es zu einem Eklat: Lucie entdeckt in der Jacke ihres Mannes, die von einem Unbekannten abgegeben wurde, einen verschlossenen Brief mit dem Vermerk "Nur vom Notar zu öffnen". Lucie öffnet den Umschlag trotzdem, findet ein Testament, das alle Anwesenden durch seine enthüllenden Aufzeichnungen in eine äußerst peinliche Lage bringt. Was sie nicht wissen: Dr. Marcelin hat das Testament fingiert, um mit dessen Inhalt seiner festgefahrenen Ehe wieder Schwung zu verleihen: er hat eine Geliebte, seine Frau ein Verhältnis mit dem Sohn eines Freundes und seine neue Sekretärin ist in Wirklichkeit seine uneheliche Tochter ... (Text © JO, Die Krimihomepage)

Kritik 
-
Wissenswertes
Übernahme einer Inszenierung der "Neuen Schaubühne" Salzburg.
Stab

 

Besetzung Aufnahmestab
Jean Peter Pasetti
Lucie Hannelore Kremer
Adrien Alois Garg
Marguerite Miriam Spoerri
Ferdinand Michael Ande
Juliette Viola Sauer
Diener Karl-Josef Cramer
Fräulein Morot Ursula Noack
Komödie von Sacha Guitry
Deutsch von Charles Régnier
Szenenbild Wolfgang Gross
Regie Joachim Hess
Eine Sendung des Bayerischen Rundfunks (BR)

Diese Seite wurde zuletzt bearbeitet am: 20.02.2015

© Die Krimihomepage 2000-2015