Die Krimihomepage | Kommissar Freytag | Treffpunkt Rolltreppe

Allgemeines

Der erste Serienermittler

Hintergrundinformationen

Stab & Besetzung

Regiefehler

Die Folgen

alle Episoden

Staffel 1

Staffel 2

Staffel 3

Produktionsreihenfolge

alphabetisch

Figuren & Spezielles

Kommissar Werner Freytag

KHM Peters

die Assistenten

Freytags Familie

weitere Besonderheiten

Darsteller und Macher

Konrad Georg

Willy Krüger

Dieter Moebius

weitere Seriendarsteller

Gaststars

Buch: Bruno Hampel

Regie: Dr. Michael Braun

Regie: Hans Stumpf

Produktion: Hans Hoenicka

KOMMISSAR FREYTAG
Folgenbeschreibungen Staffel 1

#Sendereihenfolge 05

Treffpunkt Rolltreppe

Erstsendung HR-Regional:
#Produktionsreihenfolge 04 24.01.1964
Inhalt Besonderheiten

Der Junge Stefan Dunker ist spurlos verschwunden. Er spielte im Zelt im Garten seines Vaters. Zeugen haben beobachtet, wie er in ein hellblaues Auto einstieg, in dem auf der Rückbank eine Frau und hinter dem Steuer ein Mann saß. Zudem befindet sich im Gartenzaun von Dunker ein Loch. Kommissar Freytag vermutet zunächst, dass die in der Schweiz lebende Mutter des Jungen ihren Sohn entführt hat. Doch dann erhält Herr Dunker einen Anruf: "Noch geht's ihrem Jungen gut, schauen Sie einmal im Nachbarsgarten nach!". Dort findet man ein Kuvert, in dem sich ein Hemd von Stefan befindet und eine Lösegeldforderung: 20 000 DM. Als wenig später auf der Autobahn Richtung Karlsruhe Stefan mit seiner Mutter von der Polizei geschnappt wird, ist sich Kommissar Freytag sicher: die Entführung des Jungen hat nichts mit der Lösegeldforderung zu tun. Es scheint so, als ob es einen Trittbrettfahrer gäbe... (Text © GP, Die Krimihomepage)

  • Erster "Auftritt" der Gereut-Villa in München als Location.

  • Die Außenaufnahmen im Garten der Villa wurden nachsynchronisiert.

  • Ludwig Wühr hatte in der 3. Folge bereits einen Auftritt als Justizwachebeamter.

  • Ohne chemische Analyse kann Dr. Kamberger sämtliche Flecken auf dem Hemd des entführten Stefan erkennen.

  • Zitat: "Der Entführer ist kein Erpresser und der Erpresser ist kein Entführer!" (Kommissar Freytag)

  • Der Titel der Folge ist nicht ganz klar: die Übergabe des Geldes soll in der Kinderabteilung eines Kaufhauses erfolgen und nicht auf einer Rolltreppe. Zwar führt eine Rolltreppe in die entsprechende Abteilung, aber auch dort trifft der Erpresser den Lösegeldzahler nicht. In einem Kinderwagen liegt eine Nachricht mit einem neuen Treffpunkt (Café Demel, Karolingenplatz).

  • Der Erpresser wünscht nur 10er- und 20er-Scheine in einem Schuhsack.

  • Der Wäschewagenfahrer arbeitet laut Aufschrift des Wagens für die "Blütenweiss Wäscherei"

  • Kommissar Freytags Mercedes trägt das Kennzeichen M-NM 797.

  • Erster Gastauftritt von Helmut Alimonta.

Besetzung Aufnahmestab
Kommissar Werner Freytag Konrad Georg
Kriminalhauptmeister Peters Willy Krüger
Herr Dunker Alexander Kerst
Dr. Kamberger Helmuth Schneider
Haushälterin Stäuberle Trude Breitschopf
Wäschewagenfahrer Helmut Alimonta
Tankwart Ludwig Wühr
Buch Bruno Hampel
Regie Dr. Michael Braun
   
Kamera Dieter Liphardt
Schnitt Gertrud Hinz-Nischwitz
Bauten Wolf Englert
Musik Bert Grund
Ton Martin Müller
Aufnahmeleitung Siegfried Wagner
Produktionsleitung Werner Wappler
Redaktion Siegfried Dörfer
Produzent Hans Hoenicka
Eine Produktion der iFi München
im Auftrag der WIR - Werbung im Rundfunk (HR-Werbung)

Diese Seite wurde zuletzt bearbeitet am: 12.08.2010

Die Krimihomepage - www.krimiserien.de.vu - © 2000-2018 - Kontakt: krimiserien (AT) hotmail.com