Die Krimihomepage | Kommissar Freytag | Briefe aus Sydney

Allgemeines

Der erste Serienermittler

Hintergrundinformationen

Stab & Besetzung

Regiefehler

Die Folgen

alle Episoden

Staffel 1

Staffel 2

Staffel 3

Produktionsreihenfolge

alphabetisch

Figuren & Spezielles

Kommissar Werner Freytag

KHM Peters

die Assistenten

Freytags Familie

weitere Besonderheiten

Darsteller & Macher

Konrad Georg

Willy Krüger

Dieter Moebius

weitere Seriendarsteller

Gaststars

Buch: Bruno Hampel

Regie: Dr. Michael Braun

Regie: Hans Stumpf

Produktion: Hans Hoenicka

KOMMISSAR FREYTAG
Folgenbeschreibungen Staffel 2

#Sendereihenfolge 20

Briefe aus Sydney

Erstsendung HR-Regional:
#Produktionsreihenfolge 23 06.11.1964
Inhalt Besonderheiten

Der Schauspieler Günther Westphal kommt aus Osnabrück nach München, um am dortigen Theater eine Rolle anzunehmen. Er ist erst seit wenigen Tagen in der Stadt und hat noch keine Wohnung. Um so erfreuter ist er, als er einen Anruf erhält, dass in einer Pension in der Brunnenstraße Nr. 108 Zimmer vermietet werden. Westphal wird auf dem Weg dorthin zusammengeschlagen, nur eine Passantin kann ihn retten. Kommissar Freytag ist stutzig, denn eine Brunnenstraße Nr. 108 gibt es gar nicht. Am selben Tag wird auf den jungen Schauspieler ein weiterer Mordanschlag verübt: während der Probe fällt eine Scheinwerfer auf die Bühne herab und verfehlt Westphal nur knapp. Günther Westphal kann sich das alles nicht erklären und meint, die Täter hätten ihn verwechselt. Freytag wird hellhörig, als er erfährt, dass ihn der Portier des Hotels Elite nach Briefen aus Sydney fragte, wo Westphal doch niemanden in Australien kennt. Der Kommissar nimmt sich den Portier genauer unter die Lupe und erfährt, dass dieser vom Privatdetektiv Pistulla beauftragt wurde, Westphal danach zu fragen. Pistulla seinerseits hat wieder nur ihm Auftrag gehandelt, und zwar im Auftrag der Täter. Freytag stellt ihnen eine Falle... (Text: © GP, Die Krimihomepage)

  • Freytag trägt zeitweise eine Brille.
  • Freytag steigt aus einem Dienstwagen mit dem Kennzeichen M-LM 66.

  • Das Büro Freytags ist in dieser Folge nicht zu sehen.
  • Peters spielt einen Lockvogel.
  • Der Privatdetektiv heißt Pistulla. Diesen Namen verwendete Bruno Hampel später nochmals für seine 13teilige Serie "Autoverleih Pistulla".

  • Erste Folge, die Hans Stumpf inszenierte, nachdem Regisseur Michael Braun aufgrund eines Unfalls nicht weiter arbeiten konnte.

Besetzung Aufnahmestab
Kommissar Werner Freytag Konrad Georg
Kriminalhauptmeister Peters Willy Krüger
Günther Westphal Rainer Basedow
Privatdetektiv Joseph Pistulla Wolfried Lier
Pensionsvermieter Theo Frisch-Gerlach
Frau Seumund Paula Braend
? Günter Becker
? Gerd Amann
Theaterangestellter Ludwig Wühr (uncredited)
Regisseur Alexander May (uncredited)
Buch Bruno Hampel
Regie Hans Stumpf
   
Kamera Dieter Liphardt
Peter Tost
Schnitt Gertrud Hinz-Nischwitz
Bauten Ernst H. Albrecht
Musik Bert Grund
Ton Martin Müller
Aufnahmeleitung Günter Sturm
Produktionsleitung Werner Wappler
Redaktion Siegfried Dörfer
Produzent Hans Hoenicka
Eine Produktion der iFi München
im Auftrag der WIR - Werbung im Rundfunk (HR-Werbung)

Hauptseite der Krimihomepage

Neu auf der Krimihomepage

Links

Forum

Mail

Besucher -  Die Krimihomepage 2000-2014 - Diese Seite wurde zuletzt am 19.08.2012 aktualisiert