Die Krimihomepage | Kommissar Freytag | Regisseur Michael Braun

Allgemeines

Der erste Serienermittler

Hintergrundinformationen

Stab & Besetzung

Regiefehler

Die Folgen

alle Episoden

Staffel 1

Staffel 2

Staffel 3

Produktionsreihenfolge

alphabetisch

Figuren & Spezielles

Kommissar Werner Freytag

KHM Peters

die Assistenten

Freytags Familie

weitere Besonderheiten

Darsteller und Macher

Konrad Georg

Willy Krüger

Dieter Moebius

weitere Seriendarsteller

Gaststars

Buch: Bruno Hampel

Regie: Dr. Michael Braun

Regie: Hans Stumpf

Produktion: Hans Hoenicka

KOMMISSAR FREYTAG
Regisseur Michael Braun

„Ein Versuch, auf sehr sachliche Weise in dreizehn Folgen das Bild eines Kommissars und seiner Arbeit zu zeigen!“
So definierte Dr. Michael Braun die Serie Kommissar Freytag bei Drehbeginn.
 
Für die neue Reihe "Kommissar Freytag" war Dr. Michael Braun (05.09.1930-Dezember 2014) als Regisseur prädestiniert. Er hatte zuvor alle 35 Folgen der beliebten, ebenfalls in München gedrehten Bavaria-Serie "Isar 12" gedreht und hatte daher wie zum damaligen Zeitpunkt kein anderer Regisseur Erfahrungen im Serienbereich. Außerdem war ihm für die Bemühungen um das Bild der Polizei der Ehreninspektor der Bayerischen Hauptstadt verliehen worden, eine Eigenschaft, die er mit dem Regisseur Vittorio De Sica teilte.
Hans Hoenicka, Produzent der neuen Reihe, bot ihm daher an, die auf 13 Folgen angelegte Serie zu inszenieren. Braun ging begeistert an die Sache (und brachte auch seinen Komponisten Bert Grund mit!), so verkündete er damals, "Kommissar Freytag" sei "ein Versuch, auf sehr sachliche Weise in dreizehn Folgen das Bild eines Kommissars und seiner Arbeit zu zeigen!". Nach dem Erfolg der Reihe war sofort klar, dass er auch für die weiteren Episoden im Regiestuhl sitzen sollte. Aber ein Unfall zwang ihn zur Pause und so übernahm nach 23 inszenierten Folgen Hans Stumpf die Serie, die dieser dann auch zu Ende führte.
Der am 05.09.1930 in der Nähe von Berlin als Sohn des Drehbuchautors, Regisseurs und Produzenten Harald Braun geborene Michael Braun promovierte mit einer Dissertation über den Publikumsgeschmack zum Dr. phil. (doctor philosophiae). Darin untersuchte er an hand von 40 Filmen aus fünf Jahren den Publikumsgeschmack. Die universitäre Ausbildung machte er "aus Angst, als Sprössling eines prominenten Mannes mit dem Vorteil belastet zu werden, ich würde es nur durch Beziehungen schaffen", so Braun in einem Interview aus dem Jahre 1963.
Er lernte bei Artur Kutscher und Karl d'Ester, assistierte seinem Vater Harald erstmals beim Film "der fallende Stern" im Jahre 1950. Doch er wollte so schnell wie möglich weg vom Vater und von der deutschen Filmindustrie und so arbeitete er in den 1950ern als Assistent bei rund siebzig US-amerikanischen Film- und TV-Produktionen und verdiente sich hier auch als Regisseur seine ersten Sporen. So drehte er unter Produzent Kirk Douglas (!) die fünfte Folge von "Tales of the Vikings" im Jahre 1959. Seine Erfahrungen konnte er später gut brauchen, den bei den Amerikanern lernte er, was man in der BRD nicht lernen konnte, so Braun: "Vor allem aber lernte ich bei ihnen, was man bei uns nkaum lernen kann: die Arbeit  mit Sensationsdarstellern".
Michael Braun, begeisterter Hobbykoch ("Bei uns zu Hause kocht nämlich nicht meine Frau, sondern ich!" (so 1963 in einem Interview)) verschrieb sich in seiner gesamten Laufbahn nämlich dem Fernsehen und zwar genauer gesagt Fernsehserien. Nur sieben Fernsehfilme (darunter den Dreiteiler "Verräter" (1967) hat er in seiner langen Laufbahn gedreht, dafür führte er in 37 TV-Serien Regie und drehte dabei über 310 Serienepisoden.
Braun galt mit seiner besonderen Handschrift als Garant für Quoten und Erfolg, weshalb er nicht nur häufig für die ersten Episoden einer neuen Serie eingesetzt wurde, sondern letztlich auch bei allen großen und bekannten Krimiserien Regie führte. Dazu zählt natürlich "Der Kommissar", "Derrick", "Der Alte", "Tatort", "Sonderdezernat K1" und "Ein Fall für zwei" (hier stammt übrigens die Idee zum KFZ-Kennzeichen für den fülligen  Günter Strack "F-DH 250" ("Friss die Hälfte") von ihm), sondern auch die beliebten Vorabendserien "Graf Yoster gibt sich die Ehre", "Die seltsamen Methoden des Franz Josef Wanninger", "Okay S. I. R." oder "Polizeiinspektion 1".
Darüber hinaus war Michael Braun häufig auch als Autor tätig und inszenierte Publikumserfolge wie "Salto mortale", "Praxis Bülowbogen" oder  "Unsere schönsten Jahre".
Bei Produzenten - neben der Bavaria Atelier GmbH waren der Südwestfunk und Helmut Ringelmanns Neue Münchner Fernsehproduktion vor allem seine Heimat - genoss er hohes Vertrauen und wurde gerne für Serien geholt, die im Ausland spielten. So etwa "Eurogang", "Graf Yoster", "Okay S. I. R." oder "Salto Mortale".
Hie und da trat er auch in seinen Inszenierungen auf, so etwa als Regisseur in "Bitte ein Autogramm" (aus der Reihe "Polizeiinspektion 1"), wo er neben Erik Ode in einer Episodenhauptrolle den Spielleiter einer "Kommissar"-Folge spielt oder als tuntiger Barmann in "Ein Koffer" (aus der Reihe "Der Alte"). Zudem verfasste er zu vielen Serien, bei denen er Regie führte auch das Drehbuch, etwa die gesamte zweite Staffel von "Unsere schönsten Jahren", viele Beiträge zu "Polizeiinspektion 1", aber auch zu "Isar 12" oder "Graf Yoster gibt sich die Ehre".
Viele Schauspieler schätzten Braun als guten Regisseur, der vor allem bei Dreharbeiten im Ausland immer die besten Lokale für ausgiebige Essen heraussuchte.

Es folgt eine halbwegs vollständige Filmographie, die sicherlich noch ergänzt werden kann.
 
FERNSEHFILME: 8
Titel Jahr Produktion
Bitte nicht stören 1963 Bavaria Atelier GmbH
Verräter (3 Teile) 1967 Bavaria Atelier GmbH
Mord nach der Oper 1969 Bavaria Atelier GmbH
Der Mann, der den Eiffelturm verkaufte 1970 Südwestfunk
Ein Toter stoppt den 8 Uhr 10 1972 Südwestfunk
Nachruf auf Othello 1983 ZDF
Der Erfolg ihres Lebens 1990 Neue Filmproduktion
Coswig und Sohn 1995 ?
FERNSEHSERIEN: 37 (mindestens 308 Fernsehfolgen!)
Titel Sendejahr Folgen Folgentitel Produktion
Tales of the Vikings 1959 1 #5: Journey to Bretland Kirk Douglas
Isar 12 1961-1963 35 #1: Der erste Einsatz
#2: Die Mutprobe
#3: Der Fall Jakob
#4: Der Unentbehrliche
#5: 1860 gegen Eintracht Frankfurt
#6: Der Prozeß
#7: Die guten Nachbarn
#8: Der Fall Borak
#9: Perle unter Perlen
#10: Halt oder ich schieße!
#11: Die Bombe
#12: Fremdenpension Aida
#13: Billiges Benzin
#14: ... und sonntags zum Mondsee
#15: Hausmittel wirken Wunder
#16: Isar an alle ...
#17: Alle Neune
#18: Whisky am Vormittag
#19: Am hellichten Tag
#20: ... fahren Sie Fliederweg 10
#21: Glück im Unglück
#22: Florian 1 rückt aus
#23: Der falsche Mantel
#24: Taxi um Mitternacht
#25: Die Belehrung
#26: Besuch aus Übersee
#27: Funkstreife gegen Polizeiamt Ost
#28: 80 Mark Anzahlung:
#29: Drei neue Untermieter
#30: Der Brötchendieb
#31: Polizeialarm
#32: Sie wird sich daran gewöhnen müssen
#33: Achtung, Kinderfreund!
#34: Besuch aus Hamburg
#35: ... eine Hilfeleistung!
Bavaria Atelier GmbH
Die sanfte Tour 1963 3 #1: Der Baron und die Schirme
#2: Der Baron und die Bank von England
#3: Der Baron und seine Ehre
Bavaria Atelier GmbH
Kommissar Freytag 1963-1965 23 #1: "Nur" ein Verkehrsunfall
#2: Indiz im Schulterblatt
#3: Mit Bewährungsfrist
#4: Treffpunkt Rolltreppe
#5: Ein "Sergeant" greift ein
#6: Feuer im Büro
#7: Der rettende Stempel
#8: Vergangenheit gegen bar
#9: Weißer Marmor aus Athen
#10: Dora tanzt - Richard hängt
#11: Teurer Umzug
#12: Der Lodenmantel
#13: Spur nach Berlin
#14: Grauer Wollhandschuh links
#15: Sechs Pfund süße Träume
#16: Damals in Leverkusen
#17: Ein schwarzer Germane
#18: Der Schatten
#19: Am Abgrund
#20: Achtung - Reifenstecher
#21: Feuer, Wasser, Kohle
#22: Nachtleerung null Uhr dreißig
#23: Hunde, die bellen .....
iFi  Industrie Film
Hans Hoenicka
München

 

Der Nachtkurier meldet

1964-1966 23 #1: Diebe in der Staatsgalerie
#2: Keine Rettung für Ma Hamid?
#3: Im letzten Augenblick
#4: Polizisten sind auch nur Menschen
#9: Der Mann, der nie aufgab
#10: 3000 Dollar Finderlohn
#11: Briefe aus dem Dunkel
#12: Heiratsschwindler freigesprochen
#15: Autoren gesucht 
#17: Professor Riebling reist inkognito 
#18: Das Betriebsfest 
#31: Wer ist der Mörder?
#32: Reisebekanntschaften
#33: Der Lockvogel
#34: Hermann und Dorothea wohlauf
#35: Nobel! Nobel!
#36: Schüsse in Schwabing
#37: Pockenalarm
#38: Selbstmord ausgeschlossen
#39: Note ungenügend
#40: Der Mann ohne Namen
#41: Mord um halb zwölf
#42: Kein Interview mit Rokowsky
Bavaria Atelier GmbH

 

Die seltsamen Methoden des Franz Josef Wanninger 1965 3 #1: Der Zeitzünder
#2: Die Hexe von Ödach
#3: Der Kunstfreund
Bavaria Atelier GmbH
Raumpatrouille 1966 3 #1: Angriff aus dem All
#5: Der Kampf um die Sonne
#7: Invasion
Bavaria Atelier GmbH
Spionage 1967 ? unbekannte Anzahl an Folgen Bavaria Atelier GmbH
Graf Yoster gibt sich die Ehre 1967-1977 34 #1: Die Kunst und wie man sie macht
#2: Gangstermemoiren
#3: Cosmos Oil 128 bezahlt
#4: Du kommst in so fragwürdiger Gestalt
#5: Fair play, Herr Marquis
#6: Brandung in Rot
#19: Der goldene Elefant
#20: Auf Gegenseitigkeit
#21: Die letzte Expertise
#22: Der Retter
#23: Big Bull's Ende
#24: Fiat Justitia
#25: Strahlendes Wasser
#26: Ein brillanter Plan
#27: Motive
#28: Fast ein Kollege
#29: Das Floß an der Wand
#30: Computer Ballade
#31: Die Erbschaft
#32: Die Ritter vom Schlüssel
#33: Castor und Pollux
#34: Hoheit sind zu giftig
#35: In London weiß der Nebel mehr als wir ...
#36: Nautische Künste
#41: Ein Hauch von Ammoniak
#42: Zu viele Geständnisse
#43: Zweier Herren Diener
#46: Ungebetene Gäste
#48: Ein ganz besonderer Schatz
#49: Zu hoch hinaus...  
#57: Müssiggang ist aller Listen Anfang
#58: Ein Maler und sein falsches Bild
#59: Zubaidas Traum
#60: Zubaidas Wirklichkeit
Bavaria Atelier GmbH
Die Kriminalerzählung 1970 ? unbekannte Anzahl an Folgen Elan Film Gierke & Co.
Salto mortale 1969-1972 9 #1: Gastspiel in Hamburg
#2: Gastspiel in Amsterdam
#3: Gastspiel in Marseille
#4: Gastspiel in Sevilla
#5: Gastspiel in Istanbul
#6: Gastspiel in München
#7: Gastspiel in London und München
#8: Gastspiel in Kopenhagen
#9: Gastspiel in Stockholm
Südwestfunk
Frühbesprechung 1973 3 #3: Dibbedidapp
#4: Allein in München
#8: Das grüne Nummernschild
Südwestfunk

Okay S. I. R.

1973-1974 17 #1: Der Trick
#2: Institut Syrakus
#3: Ausverkauf im Allgäu
#4: Hostessen mit kleinen Fehlern
#5: Naturhof Felicitas
#6: Der Tizianclub
#7: Kastanien aus dem Feuer
#8: Klare Linien
#9: In Bombenform
#10: Gefährliche Partnerschaft
#11: Einspielungen
#12: Der Star und die Sterne
#13: Ein Motiv mit Hintergrund
#14: Die Liebe - die Liebe
#15: Einen für den anderen
#16: Das Gegenstück
#17: Alte Rechnungen
Bavaria Atelier GmbH

Die Tausenderreportage

1974 13 #1: Der Beginn in Zürich
#2: Hippies in Amsterdam
#3: Der Auftritt in Salzburg
#4: Zigeuner in Budapest
#5: Palmen auf der Hallig
#6: Comeback in Luxemburg
#7: Diskothek in Hamburg
#8: Der Bilderdieb von Brüssel
#9: Prügel in Berlin?
#10: Meuterei in Venedig
#11: Papiere in Istanbul
#12: Tannenbaum in Tel Aviv
#13: Der Kunstkenner von Zypern
Südwestfunk

Die Powenzbande

1974 5 Folge 1-5 (ohne Titel) Südwestfunk
Eurogang 1975 2 #1: Keine Beweise gegen Martellan
#2: Blüten für Frankfurt
Südwestfunk
Der Kommissar 1974-1975 6 #78: Schwierigkeiten eines Außenseiters
#81: Der Liebespaarmörder
#85: Warum es ein Fehler war, Beckmann zu erschießen
#89: Sturz aus großer Höhe
#91: Der Tod des Apothekers
#95: Eine Grenzüberschreitung
Neue Münchner
Fernsehproduktion
Helmut Ringelmann
Tatort 1976 1 #60: Kassensturz Südwestfunk
Eichholz und Söhne 1977 13 #1: Ein Tyrann hat Geburtstag
#2: Der Konflikt 
#3: Echt antik 
#4: Zusammenbruch 
#5: Mit neuen Kräften
#6: Vatertag 
#7: Letzte Rettung 
#8: Ein Silberling von Judas   
#9: Der Chef
#10: Abgründe 
#11: Die Bienenkönigin 
#12: Rosa 
#13: Die Mitgift
Neue Münchner
Fernsehproduktion
Helmut Ringelmann
Polizeiinspektion 1 1977-1988 33 #5: Die Reportage
#8: Die Frau des Polizisten
#10: Weiberleut
#11: Der Zamperlfänger
#12: Keine besonderen Vorkomnisse
#14: Der Neue
#16: Bitte ein Autogramm
#17: Sylvester ist jeden Tag
#19: Glücksspiele
#24: Auf den Hund gekommen
#27: Sorgenkinder
#29: Die Nachtigall
#31: Die Urlaubsreise
#32: Sylvester
#35: Katzen und Kassetten
#53: Nette Menschen
#55: Der Betriebsausflug
#56: Krisen
#57: Der Querulant
#59: Urlaubszeit
#66: Der Betriebsunfall
#67: Der Ersatzmann
#68: Der Mann aus Rosenheim
#69: Die Beförderung
#70: Opas Memoiren
#71: Karlis Heimkehr
#118: Schlafstörungen
#119: Schutzgeld
#120: Überstunden
#121: Nackte Tatsachen
#122: Die Erbschaft
#123: Nachtgeschäfte
#130: Der Umzug
Neue Münchner
Fernsehproduktion
Helmut Ringelmann
Sonderdezernat K1 1977 1 #17: Der Blumenmörder NDR
Der Alte 1978 1 #12: Ein Koffer Neue Münchner
Fernsehproduktion
Helmut Ringelmann
Derrick 1978-1984 3 #47: Solo für Margarete
#87: Der Untermieter
#118: Ende einer Sehnsucht
Telenova München
Helmut Ringelmann
Zwei Mann um einen Herd 1979 1 #3: Die Wiedersehensfeier NDR
Der ganz normale Wahnsinn 1979 ? unbekannte Anzahl an Folgen Balance Film
Goldene Zeiten 1981-1984 20 Folgen 1-20 Intertel AG Basel
Ein Fall für zwei 1981 1 #4: Todfreunde Galmon Film
Brigade verte 1985 1 #5: Filière poison Südwestfunk
Unsere schönsten Jahre 1985 6 #7: Die Traumfrau
#8: Veränderungen
#9: Die Aufnahmeprüfung
#10: Mein Mann muss nach Paris
#11: Nadine
#12: Eifersucht
Neue Münchner
Fernsehproduktion
Helmut Ringelmann
Moselbrück 1987 10? unbekannte Anzahl an Folgen
#1: Schwieriges Erbe
#2: Die große Liebe
#3: Die Prinzessin auf der Erbse
#4: Neue Hoffnung
#5: Die Regatta
#6: Der Weinskandal
#7: Die Auktion
#8: Der Opernball
#9: Die Hochzeit
#10: Reiner Wein
Südwestfunk
Albert Schweitzer 1987 4 ohne Titel Südwestfunk
Praxis Bülowbogen 1988 7 #13: Um jeden Preis
#14: Trümmer der Vergangenheit
#15: Das Blaue vom Himmel`
#16: Zwei Väter zu viel
#17: Putz im Kiez
#19: Familiengeheimnis
#20: Die Zeit heilt keine Wunden
Neue Filmproduktion tv
Berlin
Wie Pech und Schwefel 1993 6 #1: Die Villa
#2: Dessous
#3: Versteckspiel
#4: Kamerad wider Willen
#5: True Love
#6: Im Alleingang
Neue Filmproduktion tv
Berlin

 

Russige Zeiten 1993 13 #1: Ganz in schwarz
#2: Bloß keine Umständ
#3: Freundschaftsdienst
#4: Ab in die Freiheit
#5: Männer am Rande des Magengeschwürs
#6: Unter Kollegen
#7: Höchstens bis Mittwoch
#8: Kürzere Tage
#9: Echt von Herzen
#10: Lügen und was sonst noch zählt
#11: Kalter Wind
#12: Beinah' im Himmel
#13: Man lebt
?
Solange es die Liebe gibt 1996 3 #2: Heimkehr (Doppelfolge)
#3: Einsichten (Doppelfolge)
#5: Gedankengänge (Doppelfolge)
?
Zwei Brüder 1995-1996 2 #2: Die lange Nacht
#3: Die Quirini-Affäre
Aspekt Telefilm
Heimatgeschichten 1996 2 #21: Einsamer Wolff
#30: Ihr Geschenk
Polyphon

TEXTE: © Dr. G. P., Die Krimihomepage

Diese Seite wurde zuletzt bearbeitet am: 08.10.2012

Die Krimihomepage - www.krimiserien.de.vu - © 2000-2018 - Kontakt: krimiserien (AT) hotmail.com