Die Krimihomepage | Slim Callaghan greift ein | Hauptseite

Serieninhalt & Hintergrund

Stab & Besetzung

 

Episodenübersicht

#01: Tanz um Mitternacht

#02: Die Falle

#03: Die Erbschaft

#04: Einladung zum Mord

#05: Liebelei in Moll

#06: Unter Mordverdacht

#07: Halsband der Kaiserin

#08: Weißer Flieder

SLIM CALLAGHAN GREIFT EIN

Inhalt

Slim Callaghan (Viktor de Kowa) ist ein smarter, stets zu Scherzen aufgelegter Privatdetektiv, der in München eine angesehene Detektei betreibt. Er ist ein eleganter Gentleman, der stets eine Fliege und meist eine Blume im Knopfloch trägt, ist Damen gegenüber besonders charmant und hat ganz offensichtlich eine Schwäche für das schöne Geschlecht. Geboren wurde er im Sternzeichen des Fisches in Kanada, wo er in einer 53000-Einwohner-Stadt aufwuchs. Seine Beziehungen zur Polizei sind bestens, vor allem zu Kriminalinspektor Dallmüller (Helmuth Rudolph), der ihn nicht nur manchmal ob seiner unorthodoxen Ermittlungsmethoden beneidet, sondern ihm auch bereitwillig mit eigentlich geheimen Daten über verschiedene Personen und Ermittlungsergebnisse Auskunft gibt. Slim ist nicht billig und sofort bereit, den Fall zu übernehmen, wenn ordentlich Bargeld in die Kasse strömt. Er ist ein Meister seines Fachs, wenn es darum geht, der Versicherung einen möglichst hohen Betrag für seine Dienste aus der Tasche zu ziehen und ist in pekuniärer Hinsicht ein kleines Schlitzohr. Der Detektiv hat immer einen passenden Spruch auf den Lippen und ist nicht uneitel (so stellt er seiner Sekretärin die Frage: "Sherlock Holmes, wer ist das schon?"). Nicht nur seinen meist hübschen Klientinnen schmiert er Honig ums Maul, auch seiner Sekretärin Steffie (Eva Pflug), die meist nur im Vorraum seines eleganten Büros sitzt und von dort mit stenographiert, was im Zimmer ihres Chefs gesprochen wird. Sie darf sich aber schon mal über Komplemente seinerseits freuen ("Sie sehen heute aus wie eine Schmucksache!") und manchmal sogar bei den Ermittlungen helfen, indem sie sich beispielsweise bei Verdächtigen als Meinungsforscherin ausgibt, um an gewisse Informationen zu kommen. Slim, der aufgrund seiner Herkunft einen flotten Sportwagen mit kanadischem Kennzeichen durch die Münchner Straßen kutschiert, fühlt sich, wie er selbst sagt, "jalt", also weder jung noch alt, ist polyglott, liest italienische Zeitungen, Anhänger des Boxsports und verblüfft so manchen Ganoven mit seinen Kenntnissen, so dass man ihm sogar Komplimente à la "Edgar Wallace ist ein Waisenknabe gegen Sie!" macht. (Text: © GP, Die Krimihomepage)

Infos

Die Figur Slim Callaghan stammt aus der Feder von Peter Cheyney (1856-1951), der diesen britischen Detektiv in 32 Kurzgeschichten und in 10 Romanen ermitteln ließ. Wahrscheinlich basieren die Drehbücher zur TV-Serie auf den Kurzgeschichten, da es Ähnlichkeiten zwischen den englischen Originaltiteln und den Folgentiteln gibt, der Name Peter Cheyney wird aber weder im Vor- noch im Abspann genannt, genauso wie die Serie eigentlich keinen Titel hatte, nur "Viktor de Kowa als Slim Callaghan" wird am Anfang zu einer Karikatur von Viktor de Cowa eingeblendet. In den Programmzeitschriften von damals hieß die achtteilige Reihe allerdings "Slim Callaghan greift ein". Der Detektiv war übrigens auch Protagonist in sechs Kinofilmen: Uneasy Terms (Großbritannien 1948, Michael Rennie als Slim Callaghan), Meet Mr. Callaghan (Großbritannien 1954), Plus de whiskey pour Callaghan (Keinen Whiskey mehr für Callaghan, Frankreich 1954), À toi de jouer Callaghan (Du musst Callaghan spielen, Frankreich 1954), Calling Mr. Callaghan (1960), Callaghan remet ça (Callaghan fängt wieder an, Frankreich 1960). Bei der achtteiligen ZDF-Serie, die im Sommer 1964 in Form von 25minütigen Episoden ausgestrahlt wurde, führte Karl Anton (1898-1979) Regie. Viktor de Kowa selbst wollte nicht mehr als acht Folgen drehen, um nicht auf den Serientyp festgelegt zu werden, auf Karl Anton als Spielleiter bestand er. Es war seine letzte Regiearbeit, im Krimifach konnte er allerdings schon 1960 bei seinem letzten Kinofilm "Der Rächer" (nach einem Edgar-Wallace-Roman) etwas schnuppern. TV Hören & Sehen berichtete allerdings in der Ausgabe 44/1960 auf Seite 15, dass die Serie bereits Ende Oktober 1960 von Radio Luxemburg für das 2. ARD-Programm produziert würde. Als Autoren waren damals Answald Krüger und Maria Matray vorgesehen. De Kowa damals: "Ich hoffe, mit der Hauptfigur gut über den Winter zu kommen, habe aber nicht die Absicht, beim Fernsehen meine Karriere abzuschließen, die vor fast 40 Theaterjahren begann". Allerdings waren 1960 noch viel mehr Folgen geplant, denn De Kowa meinte: "Das sollen 13 bis 26 Filme werden".
Die Hauptrolle spielte Viktor de Kowa (1904-1973), der dem deutschen Kinopublikum als Gentleman bereits bestens durch zahlreiche Filme bekannt war. Ihre erste Serienhauptrolle spielte Eva Pflug (1929-2008), die bereits TV-Krimi-Erfahrung mit den beiden Durbridge-Krimis "Das Halstuch" (1961) und "Tim Frazer-Der Fall Salinger" (1963) gesammelt hatte und zwei Jahre später ihren vielleicht wichtigsten Serienauftritt in der ARD-Serie "Raumpatrouille" hatte. Was die Serie für Nostalgiefans besonders interessant machen dürfte, ist die erstklassige Besetzungsliste der Gastrollen (fast lauter Edgar-Wallace- und Francis-Durbridge-Stars: Jan Hendriks, Ulrich Beiger, Grit Böttcher, Rosemarie Fendel, Hellmuth Lange, Peter Carsten, Lukas Ammann, Ursula Herking, Hanne Wieder, Otto Stern, Ellen Frank, Helmuth Rudolph, Heini Göbel, Thomas Braut, Karl Schönböck, Peter René Körner, Alexander Golling und viele andere. Obwohl Slim Callaghan Kanadier ist, ermittelt er (wohl der Einfachheit halber) in Deutschland. Das ZDF hatte sich an derlei "Details" nie gestört, wie man später z. B. auch bei der Reihe "Cliff Dexter" sah.
(Text: © GP, Die Krimihomepage)

Bilder

Der Vorspann mit Karikatur

Titeleinblendung

Viktor de Kowa als Slim

Eva Pflug als Steffi

Finale Szene: Lukas Ammann (l.),
Helmuth Rudolph als Inspektor
Dallmüller, Karl Schönböck,
Viktor de Kowa (r.)

Ein Gespräch in Slims Büro

Diese Seite wurde zuletzt bearbeitet am: 11.08.2013

Die Krimihomepage - www.krimiserien.de.vu - © 2000-2014 - Kontakt: krimiserien (AT) hotmail.com